Das Block Multiroom-System

Mit dem neuen Multiroom-Audio-System hat Audioblock eine Möglichkeit geschaffen, zentrale Musikquellen im Haushalt in mehreren Räumen sowohl unabhängig voneinander, als auch simultan abzuspielen.

Mit dem Block Multiroom-Audio-System können bis zu 5 Netzwerk-Lautsprecher und ein Basisgerät, also maximal 6 Räume unterschiedlich oder gleich beschallt werden.

 

Voraussetzungen für ein
Block Multiroom-Audio-System

Für den Betrieb eines Block Multiroom-Audio-Systems benötigen Sie ein Netzwerk.

Dieses kann sowohl ein WLAN-Netzwerk als auch ein kabelgebundenens LAN-Netzwerk sein.

Wenn Sie einen Teil der Geräte kabelgebunden (LAN) und einen Teil über Funk (WLAN) anschließen möchten, muss Ihr Router dies unterstützen, so dass alle Geräte im selben IP-Kreis liegen (Bridge-Modus).

Zusätzlich sollte Ihr Router für eine einfache Konfiguration IP-Nummern über DHCP automatisch vergeben.

In der Regel erfüllen alle handelsüblichen Router diese Vorraussetzungen.

Für die Einrichtung und Bedienung benötigen Sie ein Smartphone oder Tablet-PC mit dem Betriebssystem Android oder iOS.

Es ist keine weitere Verkabelung zwischen den Geräten notwendig, Sie benötigen lediglich eine Steckdose für Strom in der Nähe der Geräte.

 

Einrichten eines
Block Multiroom-Audio-Systems

Bitte laden Sie sich im entsprechenden Store die kostenlose Smartphone-App UNDOK® (erhältlich für iOS® und Android®) auf Ihr Telefon oder einen Tablet-PC und installieren Sie diese.

Starten Sie nun die App UNDOK® und folgen Sie unserer Bedienungsanleitung, welche Sie HIER herunterladen können.

 

Getrennte oder
simultane Quellen nutzen

Mit der kostenlose Smartphone-App UNDOK® (erhältlich für iOS® und Android®) können Sie einzelne Geräte bedienen, diese zu simultan spielenden Gruppen zusammenfassen, oder einen "Partymodus" einrichten (alle Geräte spielen die selbe Musik).

Wählen Sie in der App, ob Sie ein einzelnes Gerät, eine Gruppe oder den Partymodus steuern möchten.

Anschließend können Sie mittels der App die Musikquelle (UKW, DAB+, Internetradio, CD, Netzwerkfestplatte, USB, Spotify®, etc.) direkt auswählen und den jeweiligen Sender oder Musikstücke bestimmen.

Weitere Einstellungen wie Standby und Lautstärke sowie Klangregelung (Bass und Höhen) nehmen Sie direkt ebenfalls über die App vor.

 

Beispielkonfigurationen

 

Beispiel 1 für zwei Räume
1x Basisgerät | 1x Netzwerklautsprecher SB-100

In diesem Beispiel wird der Hauptraum durch das Basisgerät beschallt und ein weiterer Nebenraum durch einen Netzwerklautsprecher.

 

Beispiel 2 für zwei Räume
1x Basisgerät | 2x Netzwerklautsprecher SB-100

In diesem Beispiel wird der Hauptraum durch das Basisgerät beschallt und ein weiterer Nebenraum durch zwei Netzwerklautsprecher als verbundenes Stereo-Pärchen (1x Links, 1x Rechts).

 

Beispiel 3 für drei Räume
1x Basisgerät | 3x Netzwerklautsprecher SB-100

In diesem Beispiel wird der Hauptraum durch das Basisgerät beschallt und ein Nebenraum durch zwei Netzwerklautsprecher als verbundenes Stereo-Pärchen (1x Links, 1x Rechts) und ein weiterer Nebenraum durch einen Netzwerklautsprecher.

 

Beispiel 4 für vier Räume
1x Basisgerät | 5x Netzwerklautsprecher SB-100

In diesem Beispiel wird der Hauptraum durch das Basisgerät beschallt und zwei Nebenräume durch zwei Netzwerklautsprecher als verbundene Stereo-Pärchen (1x Links, 1x Rechts) und ein weiterer Nebenraum durch einen Netzwerklautsprecher. Dieses Beispiel stellt eine Maximalkonfiguration dar (5 SB-100 + 1 Basisgerät).

 

Beispiel 5 für fünf Räume
5x Netzwerklautsprecher SB-100

In diesem Beispiel werden alle Räume durch jeweils einen einzelnen SB-100 beschallt.

 

Beispiel 6 für sechs Räume
1x Basisgerät | 5x Netzwerklautsprecher SB-100

In diesem Beispiel wird der Hauptraum durch das Basisgerät beschallt und fünf Nebenräume durch je einen Netzwerklautsprecher. Dieses Beispiel stellt eine Maximalkonfiguration dar (5 SB-100 + 1 Basisgerät).

 

Natürlich sind auch noch weitere Kombinationen denkbar. Ebenfalls können Sie Ihren SB-100 jederzeit mit in den Garten, auf die Terasse oder in die Garage nehmen, solange dort WLAN Empfang möglich und eine Steckdose vorhanden ist.

 

Verfügbare Multiroom Geräte: